BEFÜLLANLAGEN:
OPTIMALE FÜTTERUNG ALS GARANT FÜR IHREN ERFOLG!

1-PHASEN-FÜTTERUNG
Die Fütterungsanlage wird per Hand oder Zeitschaltuhr gestartet. Damit das Restfutter zwischen dem letzten Futterauslauf und dem Vollmelder wegtransportiert wird, wird der Vollmelder über eine Zeit automatisch abgeschaltet. Futter wird über den Futterannahmetrichter durch eine Zwangszuführung dosiert in die Förderanlage zugeführt. Alle Futterdosierer, Bio-Fix-Behälter oder Futterausläufe mit Teleskoprohr werden  nacheinander befüllt, bis das Futter wiederum am Vollmelder angekommen ist. Der Vollmelder schaltet das System ab.

2- UND 3-PHASENFÜTTERUNG
Anlagen, die mehrere Futterkomponenten hintereinander mittels eines elektrisch angetriebenen Annahmetrichters in einem Kreislauf austragen. Eine 2-oder 3-Phasenfütterung ist eine preiswerte Alternative gegenüber  zwei getrennten Kreisläufen. Existierende Anlagen können jederzeit nachgerüstet werden. Eine 2- oder 3-Phasenfütterung kann sowohl für Futterausläufe als auch für Volumendosierer geplant werden.



Vorteile:

  • lange Kreisläufe
  • geringer Verschleiß
  • hohe Förderleistung
  • kinderleichte
    Seilmontage ohne
    Spezialwerkzeug
  • flexibel erweiterbar